63 Nichtanwendung des Berufsbildungsgesetzes

Aus Generalistische Pflegeausbildung
Wechseln zu:Navigation, Suche

aktueller Stand wie im Bundesanzeiger veröffentlicht

§ 58 Nichtanwendung des Berufsbildungsgesetzes

Für die Ausbildung nach diesem Gesetz findet das Berufsbildungsgesetz, soweit nicht die Aufgaben des Bundesinstituts für Berufsbildung nach § 53 Absatz 5 Satz 1 und § 54 in Verbindung mit § 90 Absatz 3a des Berufsbildungsgesetzes betroffen sind, keine Anwendung.

Kommentar

Wie gehabt, das Berufsbildungsgesetz bleibt ausgenommen, Pflege ist damit eine betriebliche (betrübliche) Ausbildung. Man kann auf der einen Seite darüber erfreut sein, gibt es doch dadurch in bestimmten Fragen mehr Spielraum; auf der anderen Seite kommt es dadurch immer wieder zu Diskrimierung der Azubis in der Pflege:

  • wenn z.B. Bildungspolitiker ein Gesetz erlassen, dass für alle staatlichen oder nach BBiG (Berufsbildungsgesetz) geregelten Ausbildungen Sprachförderung für Migrantinnen voll finanziert wird, dann haben die Wenigsten auf dem Schirm, dass dies dann für die Pflegeberufe nicht gilt
  • ähnliches passiert bei der Ausbildungsförderung: Wie oft werden unsere Schüler zwischen Agentur für Arbeit und BAFöG - Amt hin und her geschickt, weil die Pflegeausbildung mal wieder durch alle Raster fällt?

Ich könnte Bücher darüber schreiben, wie unsere Schüler von Pontius zu Pilatus geschickt werden ! ! !